Chlorgasunfall

G4 – Gasausströmung Amoniak/Chlor

Detailbild

Am späten Nachmittag wurde die Integrierte Leitstelle Ludwigsburg über einen Chlorgasunfall im Hallenbad Bietigheim informiert. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich etwa 80 Badegäste dort auf. Bei unserem Eintreffen war das Hallenbad geräumt. Die Badegäste wurden vom Rettungsdienst gesichtet und während der Einsatzdauer betreut. Die von Seiten der Feuerwehr durchgeführten ersten Messungen bestätigten zunächst eine erhöhte Chlorgaskonzentration, welche gegen 17 Uhr nicht mehr vorhanden war und eine Freigabe des Hallenbades erfolgen konnte. Neben beiden Abteilungen der Feuerwehr Bietigheim-Bissingen waren Kräfte der Feuerwehren Asperg und Ludwigsburg sowie der Kreisbrandmeister vor Ort. Hinzu kamen mehrere Streifenwagenbesatzung der Polizei und umfangreiche Einsatzkräfte des Rettungsdienstes.