Die Feuerwehr trauert um Karl-Friedrich Knapp

Detailbild

Mit tiefer Bestürzung mussten wir davon erfahren, dass unser Kamerad und Freund Karl-Friedrich Knapp völlig unerwartet und plötzlich verstorben ist.

Karl trat 2003 in die Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Bietigheim-Bissingen ein, wechselte 2006 mit Erreichen des 18ten Lebensjahr in die aktive Abteilung zunächst in Bietigheim, nach seinem Wohnsitzwechsel dann in die Abteilung Bissingen. Gemäß den Beförderungsrichtlinien wurde er 2007 zum Feuerwehrmann ernannt, 2012 dann zum Oberfeuerwehrmann und 2017 schließlich zum Hauptfeuerwehrmann befördert. In seiner Dienstzeit absolvierte er die Lehrgänge der Grundausbildung, übernahm die wichtige Funktion des Atemschutzgeräteträgers und wurde zum Truppführer ausgebildet.

Uns bleibt die Erinnerung an einen guten, pflichtbewussten Kameraden, der immer aktiv seinen Dienst leistete und an den Freund, mit dem wir wunderschöne und vergnügliche Stunden nach Übungen und Einsätzen, bei Ausflügen und Feuerwehrfesten verbringen durften.

Der Dienst am Nächsten, den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Bietigheim-Bissingen zu Schutze - deren Leben und Werte, das war es was Karl motivierte seinen Dienst in der Feuerwehr zu leisten.

Er war kein Mann der großen Worte, er war einfach da, wenn er gebraucht wurde.

Nun müssen wir Abschied nehmen, dass unvorstellbare akzeptieren und begreifen, dass Karl nicht mehr unter uns ist.

Ruhe in Frieden. Wir verneigen uns mit dem größten Respekt und mit der größten Anerkennung vor Dir!