Starkstromleitung angebohrt

B1 - Nachschau

Detailbild
Detailbild

Auf einem Parkplatz in der Geisinger Straße wurde bei geologischen Arbeiten eine 20 kV Stromleitung angebohrt. Hierbei kam es zu einer Rauchentwicklung. Das Bauunternehmen musste die betroffene Stelle mittels Bagger öffnen um der Feuerwehr Zugang zum Brandherd zu ermöglichen. Das Feuer war allerdings inzwischen von selbst erloschen. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und kontrollierte diese abschließend.

Da es zur gleichen Zeit in größeren Teilen der Stadt zu umfangreichen Stromausfällen kam, liegt hier ein Zusammenhang nahe. Ein jederzeit in Bereitschaft stehendes Notstromaggregat sprang automatisch an und versorgte während des Stromausfalls die Feuerwache in Bietigheim, sodass auch dieser Einsatz problemlos abgearbeitet werden konnte.