Festabend

Tanz bis in die späte Nacht

Ein Festabend im Kronenzentrum zum Jubiläum der Abteilung Bietigheim bildete am Abend des 27. Novembers den Abschluss eines ereignisreichen Jubiläumsjahres 2010. Zahlreich geladene Gäste aus Stadtverwaltung, Gemeinderat, THW und Feuerwehr fanden den Weg in die Kronensäle und feierten dort in einem gebührenden Rahmen das 150-jährige bestehen des Feuerwehrwesens in Bietigheim.

Durch den kurzweiligen Abend führte der Bietigheimer Abteilungskommandant Hermann Bitz. In den Grußworten wurden die Schlagkräftigkeit der Feuerwehr und das hohe ehrenamtliche Engagement gelobt. Man wisse was man an dieser Feuerwehr hat, wurde auch über die Stadtgrenzen hinaus lobend erwähnt. Die Grußworte und Glückwünsche sprachen Herr Oberbürgermeister Jürgen Kessing, Kreisbrandmeister Arnd Marquardt, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Helmut Wibel sowie Feuerwehrkommandant Jörg Mezger. An diesem Abend wurde eine alte Tradition fortgeführt. Die Fahne der Abteilung Bietigheim wurde um ein weiteres so genanntes Fahnenband erweitert. Bei den vorangegangenen Jubiläen wurde das jeweilige Fahnenband immer von den Frauen an ihre Feuerwehrmänner gestiftet. Zum 150-jährigen gab es eine Neuerung. Das Fahnenband widmeten diesmal die Feuerwehrangehörigen ihren Partnern als Dankeschön für die Unterstützung. Danach wurde das Buffet eröffnet. Im Anschluss an das hervorragende Essen spielte die Band "Come Back". Hierbei tanzten viele Gäste bis in die späte Nacht hinein. Den ganzen Abend über konnte man in fröhliche Gesichter blicken und Gespräche in gemütlicher Runde an den Tischen und im Foyer verfolgen.

Eine große Überraschung für alle Gäste war die großzügige Spende der "Wiedeking-Stiftung-Stuttgart". Überreicht wurde diese durch Oberbürgermeister Jürgen Kessing. Die Stiftung stellt für die Brandschutzerziehung bei Kindern bzw. der Brandschutzaufklärung bei Erwachsenen 1000 Euro und für die Arbeit in der Jugendfeuerwehr 2000 Euro in Bietigheim-Bissingen zur Verfügung. Eine weitere Spende kam von der Armstrong DLW GmbH. Der Betrag von 300 Euro ist ebenfalls für die Jugendfeuerwehr bestimmt.