Stürmische Zeiten

So verhalten Sie sich vor einem Sturm richtig:

  • Schließen Sie alle Türen, Fenster, Dachfenster, Luken, Lichtkuppeln und rollen Sie Markisen auf.
  • Bringen Sie leichte - im Freien stehende - Gegenstände in das Haus und stellen Sie Ihr Auto - wenn möglich - in die Garage.
  • Vermeiden Sie - wenn möglich - den Aufenthalt im Freien.
  • Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, unterbrechen Sie Ihre Fahrt und suchen einen geschützten Bereich auf.
  • Stellen Sie Ihr Auto nicht unter Bäume oder unmittelbar unter Häuser ab, da es dort durch herunterfallende Äste oder Ziegel beschädigt werden kann.

Richtiges Verhalten während eines Sturms:

  • Verlassen Sie auf keinen Fall Ihre schützenden Räumlichkeiten, da die Gefahr von herabfallenden Ziegeln, Ästen, umstürzenden Bäumen etc. gegeben ist.
  • Nehmen ist während des Sturmes keine Sicherungsarbeiten im Freien vor und steigen Sie keinesfalls ungesichert auf ein Dach! (Das gilt im Übrigen auch für Zeiten ohne Sturm ;n)
  • Bei einem eingetretenen Schadensereignis rufen Sie über Notruf die Feuerwehr oder die Polizei und halten Sie das Telefonat möglichst kurz, um die Notrufleitung wieder freizugeben.

Verhalten nach dem Sturm:

  • Nähern Sie sich auf keinen Fall am Boden liegenden oder abgerissenen Stromleitungen! Der einzuhaltende Mindestabstand beträgt 10 Meter.
  • Rechnen Sie bei großflächigen Schadensausmaßen bitte mit einem zeitlich verzögerten Einsatz der Hilfsorganisationen.
    Wir kommen schnellstmöglich zu Ihnen, um zu helfen; ein zweites Absetzen des Notrufs ist nicht notwendig.
  • Bei Ausfall vonTelefon/Mobilfunk können Sie aktuelle Informationen auch über den Hörfunk beziehen.
  • Bei Stromausfall können Sie Informationen auch über das Autoradio einholen.
  • Überprüfen Sie Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung auf Sturmschäden. Achten Sie dabei besonders auf Ihre eigene Sicherheit!
    Zeigen Sie den festgestellten Schaden unverzüglich Ihrem Versicherer an.